Sehschule / Kindersprechstunde

 

Die Orthoptik (=Sehschule) ist ein Spezialgebiet in der Augenheilkunde. In diesem Fachbereich arbeiten Orthoptistinnen, ein staatlich anerkannter medizinischer Fachberuf im Gesundheitswesen, zusammen mit Augen-, Kinderärzten und Neurologen. Er befasst sich mit der:

 

  • Prävention

  • Diagnose

  • Therapie

 

von 

 

  • Sehschwächen

  • Störungen des ein-und beidäugigen Sehens

  • Schielerkrankungen

  • Augenbewegungsstörungen

  • Augenzittern

 
Sehschule - für wen?

 

  • Säuglinge, damit eine mögliche Entwicklungsstörung der Augen rechtzeitig erkannt wird

  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Schielerkrankungen

  • Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen und Teilleistungsstörungen, z.B. Legasthenie, Dyskalkulie, AD(H)S, Wahrnehmungsstörungen

  • Patienten mit Sehbehinderungen

  • Patienten mit Sehstörungen infolge angeborener und erworbener Hirnschädigungen, z.B. Hydrocephalus, Apoplex

 

Je früher eine Sehschwäche, ein Schielen sowie krankhafte organische Augenveränderungen bei einem Kind entdeckt
und behandelt werden, umso erfolgreicher ist die Therapie.

Für Säuglinge (ab 6. Lebensmonat), Kleinkinder, entwicklungsverzögerte Kinder und nicht kooperative Patienten stehen Untersuchungsmethoden zur Verfügung, die keine Mitarbeit des Patienten erfordern wie z.B. die:

  • Augenvermessung ohne Berührung, aus einem Meter Abstand mit Hilfe einer Infrarotskiaskopie (Plusoptix)

  • Bei Verdacht auf Fehlsichtigkeit kann mit Hilfe von Augentropfen (Zykloplegie) eine konventionelle Skiaskopie durchgeführt werden und Gewissheit bringen

     

>> Mehr Informationen über unsere Sehschule und die Kindersprechstunde finden Sie beim Klick auf diese Buttons:

Augenzentrum Othmarschen: 040 - 890 4243

Augenzentrum Lurup: 040 - 835 427

Augenzentrum Niendorf: 040 - 551 60 49

OP-Zentrum Valentinskamp: 040 - 866 05 50

Augenarzt in Hamburg

Facharztzentren für Augenheilkunde

MVZ Ophthalmologikum