Fehlsichtigkeiten

 

Normalsichtigkeit

Bei normalsichtigen Menschen wird das einfallende Licht zu zwei Dritteln durch die Hornhaut (Kornea) und zu einem Drittel durch die Linse (Lens) gebrochen und kann in seinem Brennpunkt an der Stelle des schärfsten Sehens (Makula) in der Netzhautmitte abgebildet werden. Das Bild wird von den Photorezeptoren der Netzhaut (Retina) aufgenommen und als elektrischer Impuls über den Sehnerven (Optikus) an das Gehirn weitergeleitet. Dort entsteht der Seheindruck in der Sehrinde.

 

Kurzsichtigkeit

Der Kurzsichtigkeit liegt zumeist ein Langbau des Auges zugrunde. Dadurch kommt bei normaler Brechkraft der Hornhaut und Linse der optische Brennpunkt vor der Netzhaut zur Abbildung. Das Sehen wird in der Ferne unscharf, in der Nähe kann in der Regel gelesen werden.

 
Weitsichtigkeit

Der Weitsichtigkeit liegt zumeist ein Kurzbau des Auges zugrunde. Bei normaler Brechkraft von Hornhaut und Linse kommt der optische Brennpunkt aufgrund des zu kurzen Auges hinter der Netzhaut zur Abbildung. In der Ferne kann in der Regel scharf gesehen werden (daher "Weitsichtigkeit"), in der Nähe verschwimmen die Bilder. 

 
Stabsichtigkeit / Astigmatismus

Bei der Stabsichtigkeit ist die Hornhaut an verschiedenen Stellen unterschiedlich gewölbt, man spricht von einer Hornhautverkrümmung. Das Licht wird somit in einer Achse mehr gebrochen als in einer anderen, das heißt ein betrachteter Punkt wird auf der Netzhaut als Stab abgebildet. Es resultiert die sogenannte Stabsichtigkeit.

 
Alterssichtigkeit / Presbyopie

Alterssichtigkeit tritt auf, wenn durch den altersbedingten Umbau der Linse die Elastizität des "kugeligen Scharfstellsystems" verloren geht. Der von nah gelegenen Objekten ausgehende Strahlengang kann mit der verbliebenen Brechkraft der Linse nicht mehr auf die Netzhautmitte umgelenkt werden. Der Brennpunkt kommt hinter der Netzhaut zu liegen, das Sehen wird unscharf.

 

Fehlsichtigkeitskorrektur

Fehlsichtige Menschen sind zum Erreichen ihrer vollen Sehkraft auf Hilfsmittel angewiesen. In der Regel werden dazu Brillen und Kontaktlinsen genutzt und ermöglichen ihren Trägern das Sehen. Brillenträgern sind aber auch die Tücken des Alltags bekannt: Schmierflecken, Staub und Beschlagen. Kontaktlinsenträger leiden häufiger unter trockenen Augen und Fremdkörpergefühl und müssen eine strikte Kontaktlinsenhygiene beachten. Ebefalls sind die Kosten nicht unerheblich.

 

So gibt es Patienten, die aus den unterschiedlichsten individuellen Gründen nach einer Alternative zu diesen Hilfsmitteln suchen. Hier liegt die Aufgabe der refraktiven Chirurgie, die von den Berufsverbänden wissenschaftlich anerkannt ist.

 

Das Ziel eines jeden refraktiv-chirurgischen Eingriffes ist rein funktionell und stellt eine Alternative zur Brille und Kontaktlinse dar. Gesundes Gewebe wird verändert um die Brechkraft nach den Bedürfnissen zu korrigieren. Informatioen zu unseren Laser-Eingriffen zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit finden Sie hier.

Augenzentrum Othmarschen: 040 - 890 4243

Augenzentrum Lurup: 040 - 835 427

Augenzentrum Niendorf: 040 - 551 60 49

OP-Zentrum Valentinskamp: 040 - 866 05 50

Augenarzt in Hamburg

Facharztzentren für Augenheilkunde

MVZ Ophthalmologikum